Ein gutes Buch…

…, nur leider viel zu kurz.

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit das Buch „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling zu lesen. Auch wenn ich Herrn Kerkeling in seiner eigentlichen Profession als Komiker/Entertainer nicht wirklich witzig finde und solche Dinge wie den Film mit/um/über „Horst Schlämmer“ mehr als überflüssig und unlustig finde, so hat mich das Buch recht schnell gepackt.

Kerkeling schreibt über seine Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg, die Anstrengungen, die Landschaften – aber im Besonderen über seine Erkenntnisse, seine Bekanntschaften und Erfahrungen während der Tour.

Das Buch und das Thema reizt mich schon eine Weile, denn ein guter Bekannter ist 2008 ebenfalls aufgebrochen um einen Teil des Weges zu erwandern. Seine kurzen aber eindrucksvollen Schilderungen und die wenigen Bilder, die ich von diesem Trip sehen konnte haben mich neugierig auf mehr gemacht. Das Buch war danach eine Zwangslektüre, die sich absolut gelohnt hat.