Dorfzeitung 1849/1850?

Heute ist der Markt sicher gesättig – monatlich erscheint in Schlangen der „Schlänger Bote“ (seit September 1976), seit wenigen Jahren der „Blickpunkt Schlangen“, vorher gab es den „Schlänger Markt-Boten“ (woraus der Schlänger Bote wurde) und der „Gemeindebote“ (1955 bis 2001).

Aber auch lange Zeit vor dem Gemeindeboten wurde schon eine Dorfzeitung erwähnt. So ist in „Geschichte des Zeitungswesens in Lippe“ (Arno Schröder 1932), aber auch in „Lippische Bibliographe“ (Wilhelm Hansen 1957) eine Dorfzeitung in Schlangen erwähnt.

Exemplare aus dieser Zeit zu finden scheint unmöglich, denn wie Schlangens Ortschronist Heinz Wiemann im Oktober 1977 schrieb, wurde aus dem Original „den geeigneten Einwohnern Schlangens an bestimmten Tagen und zur festgesetzten Stunde vorgelesen“.